Sonniges Wetter: Check! Samstagnachmittag: Check! Motivierte Jungschileiter und Teilnehmer: Check! Ein lässiges Geländespiel im Wald: Alles bereit! Achtung fertig los!

Die Teilnehmer teilen sich in zwei Gruppen auf. Im Zentrum unseres Spiels steht der Honig. Auf einer Wiese sind mehrere Blumen gepflanzt. Die Bienengruppe muss nun versuchen diese Blumen mit Nektar zu füllen, um den Honig zu erhalten. Doch die Bären haben Wind davon bekommen. Sie versuchen ihre selbstgebastelten Blumenattrappen auf die Wiese zu schmuggeln. Wenn die Bienen eine falsche Blume mit Nektar versorgen, erhalten die Bären den Honig! Und los geht’s:

Die Bienen müssen an zwei verschiedenen Posten Nektar in Form von Rondos verdienen. Entweder müssen die Bienenlehrlinge einen bestimmten Geruch erkennen. Gar nicht so einfach all die Gewürze von Zimt bis zu Oregano richtig einzuordnen! Doch die meisten Teilnehmer schaffen die Aufgabe mit Bravour. Am zweiten Posten müssen die Bienen einen Stachel in eine Dartscheibe stecken. Damit dies nicht zu einfach ist, werden jeweils die Augen verbunden. Mehr als 10 Punkte sind hier gefragt ansonsten rennen die Teilnehmer husch husch einmal um den Bienenparcours.

Doch welche Blumen sind jetzt die richtigen? Und bei welcher Blume soll der Nektar abgelegt werden? Hier hilft der Bienendetektiv. Bei einer Runde «Wer ist es?» können die Teilnehmer wichtige Hinweise zu den Blumen erhalten.

Die Bären haben eine ganz andere Aufgabe: Sie müssen Blumen auf die Biowiese schmuggeln. Dabei müssen sie gut aufpassen, um nicht von den Biobauern (den Leitern) erwischt werden. Die erfolgreich geschmuggelten Blumen werden auf die Wiese platziert. Nun gilt es für die Bären nur noch zu warten bis die Bienen ihre Blumen mit Nektar füllen!

In der Hälfte wird gewechselt. Die Bienen versuchen sich als Bären und umgekehrt. Am Schluss entscheidet eine einzige Blume das Spiel! Spass hat es uns allen gemacht. Möchtest du auch in der Jungschar dabei sein? Unsere Türe steht immer offen.