Draussen ist es kalt und Neblig, der Kalender zeigt bereits den 07.12. Der Chlaus kann doch nicht mehr weit sein! Ist er bereits zu uns unterwegs? Wir sind es uns ja gewohnt, dass er immer an einem Samstag den Weg in die Jungschi findet. Also alles okay. Oder doch nicht?

Da taucht Schmutzli auf! Doch wo ist der Chlaus? Und wo sind die Chlausseckli? Völlig erschöpft erzählt Schmutzli von dem Bart-Zwischenfall: Bei der Bartpflege ist dem Chlaus ein Missgeschick unterlaufen. Er hat seinen Bart aus Versehen abgeschnitten! Das gab es noch nie! Und ohne Bart getraut sich der Chlaus nicht mehr aus seinem Haus… Fällt der Chlaustag dieses Jahr aus? Nicht mit uns! Wir wollen dem Chlaus helfen einen neuen Bart herzustellen. Auf geht’s!

Wie könnte man wohl einen Bart machen? Wolle scheint uns ein geeignetes Mittel zu sein! In einem G-Spiel treten die 14 Jungschärler in zwei Gruppen gegeneinander an um möglichst viele Schafe zu schären. An verschiedenen Posten werden Rondos verdient, die man beim Markt gegen Scheren eintauschen kann um die Wolle zu gewinnen. Doch noch viel wichtiger: Die Schafe müssen beim Gang von Wiese zu Wiese vor den Wölfen beschützt werden! Doch mit vereinten Kräften schlagen die Teilnehmer die Leiter-Wölfe eins ums andere Mal.

Nach dem Zmittag müssen wir die Wolle auch verarbeiten. So basteln wir in unserer Unterkunft in Rümlang gemeinsam am Bart des Chlauses. Gut, er ist vielleicht etwas moderner als das bekannte Modell. Doch die Bärte mit Glitzerwolle, pinken Strähnen und kunstvollen Verzierungen werden den Chlaus sicher überzeugen. Der Chlaus traut dem ganzen aber noch nicht. Was werden wohl die Leute auf der Strasse zu seinem neuen Bart sagen?

Also auf in die Stadt! In Oerlikon wollen wir in mehreren Gruppen auf den Strassen nach den Meinungen der Leute fragen. Die Gruppen absolvieren verschiedene Posten und streifen durch Oerlikon. Vom Hallenstadion, zum Bahnhof, weiter zum Oerlikerturm. Bei den Posten gilt es Sterne zu basteln, Manderinli zu schälen und Strassenbahnlinien zu finden. Wenn die Kinder den Posten absolviert haben, erhalten sie leere Bewertungen. Diese Bewertungen müssen nun von den Passanten in Oerlikon ausgefüllt werden. Und der neue Bart kommt bei den meisten gut an! 5 Sterne sind keine Seltenheit.

Durch die Umfrage bestätigt, wagt sich der Chlaus mit seinem neuen Bart auf die Strasse. Natürlich besucht er auch uns in einem Wald in der Nähe von Oerlikon. Die Jungschärler tragen dem Chlaus ihr Sprüchli vor, und werden dafür mit Manderinli aus seinem Garten und anderen Leckereien beschenkt. Natürlich hat der Chlaus sich auch aufgeschrieben wie sich alle dieses Jahr benommen haben. Doch da brauchen unsere Jungschi-Kinder nichts zu befürchten.

Und so endet unser Jungschijahr 2019. Im nächsten Jahr gibt es ab dem 11. Januar wieder regelmässig Jungschinachmittage. Komm doch an einen der Jungscharnachmittage, du bist herzlich eingeladen!

Wann wir genau Jungschi haben, siehst du im Programm. Die Fotos vom Chlaustag gibt es bald hier: Fotogalerie.